Fahrwasser, Fähre, Korsika

Keine Kreuzfahrt, nicht nach Marokko

Eigentlich eine ganz normale Frühlingsreise, paar Tage Andalusien, bisschen Frühlingsluft und Blumensprießen statt Schneeregen und kaltem Ostwind. Drei Flugstunden von München. Easy. Eigentlich.

Die Anreise erfolgt Etappenweise übers Mittelmeer. Ach so, Kreuzfahrt. Auch nichts Besonderes mehr.

Da aber das runde Alter, dass ich Ende Januar erreicht habe noch nicht ganz dem des statistisch typischen Kreuzfahrers entspricht, lief die Planung nochmal anders.

Der maritimen Ader und dem Slow-Travelling sollte aber genüge getan werden. Also per Fähre über Marokko. In Zeiten des Easy Jetsets sind Fähren weitgehend aus dem Blick geraten. Die Inselverkehre nach Korsika, Sardinien und zu den griechischen Inseln kennt man vielleicht noch, aber dass es z. B. Verbindungen nach Tunesien oder Marokko, auf die Kanaren oder auf die Färöer und Island gibt, wusste ich zumindest nicht.

Fertig ist die Nichtkreuzfahrt nach Nichtmarokko im Frühling.

Viel Spaß beim Lesen!

 

PS Dieser kleine Reiseblog ist vor allem ein Dankeschön an alle, die bei meiner Geburtstagsfeier das Reiseschwein so reichlich gefüttert haben.

 

[Foto: Hafenausfahrt aus Bastia, Korsika, Frankreich]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s