2 Gedanken zu “Shinkansen

  1. Schwelgschwelgschwelg…Shinkansen…die weißen Handschuhe des Zugchefs fügen sich nahtlos in das würdevolle Gesamtbild ein! Lediglich den Innenraum hätte ich mir etwas futuristischer vorgestellt, etwas mehr Enterprise TNG Design hätte hier nicht geschadet – die Neonröhren an der Waggondecke flimmern ja fast. Trotzdem, total wurscht: Shinkansen! Shinkansen! Zur Sache mit den Tanamimatten: ist das so wie ich mir´s heimlich vorstelle aber irgendwie nicht glaube? So Strohmatten wie am Baggersee in den späten 80ern? Gut für´s Lagerfeuer und als schlagkräftiges Argument – jedoch niemals (niemals!!) um darauf die Nacht zu verbringen. Oder ist da irgendwie doch noch ein Wohlfühlfaktor drinn versteckt?…und, wie ist das eigentlich mit den angeblich überall vorhandenen Papierwänden als Raumteiler? Sind da nicht ständig Löcher drinn? Wahrscheinlich sind das die von Dir erwähnten „Verabredungen“ der Geishas: Löcher in Papierwänden flicken…

    Gute Nacht, Tobse-San und Claudia-San

    Edi

    Gefällt mir

    1. Jein, etwas dicker sind sie schon. Und darauf kommt auch noch eine Futtonmatte. Ist aber irgendwie alles nix für sprungfederkernverwöhnte deutsche Wirbelsäulen!
      Die Papiertüren waren lochfrei, hatten aber komische Feuchtigkeitsflecken?!

      PS Bitte unbedingt ins Update des Posts „Ordnung muss sein“ schauen. Unten das Video. Muhaha!!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s