4th of July in Camden

Die abendlichen Feiern zum Unabhängigkeitstag gestalten sich in Camden an der Küste der West Penobscot Bay angenehm zurückhaltend. Die Stadt ist ein bißchen herausgeputzt, die Menschen auch (Klamotten in den Nationalfarben, T-Shirts mit USA-Aufdruck, der eine oder andere Hut mit Stars-and-Stripes). Die Bewohner ziehen mit Klappstühlen ausgerüstet in den Park am Hafen und warten ab 20 Uhr auf das Feuerwerk. Eine Country-Band spielt auf einer kleinen Bühne vor der größer werdenden Menschenmenge. Die Stimmung könnte man als aufgeräumt bezeichnen; etwas merkwürdig ist, zumindest für den deutschen Touristen, aber das Fehlen jeglicher Imbiß- und Getränkestationen. Dass Amerikanern der öffentliche Alkoholgenuß nicht geheuer ist weiß man ja, aber zumindest Zuckerwatte, Popcorn oder Hotdogs hätte man irgendwie schon erwartet.

Pünktlich um neun Uhr geht dann im Hafen das Feuerwerk los, dasss dich dem Anlass gemäß hauptsächlich in Rot, Weiß und Blau präsentiert. Gut gemacht, mit einem schönen Finale, allerdings mittels billiger Freiverkaufsware etwas in die Länge gestreckt.

Nachdem der lezte Böller verschossenen ist, löst sich die Menge zügig auf und fährt nach Hause. Ganz ohen Nationalhymne und Pathos.
Ein angenehmer Abend, insgesamt, aber ob ein, zwei Bierstände nicht doch… man weiß es nicht…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s